Montag, 24. Mai 2010

Die Regenbogenbrücke

Die nachfolgende Geschichte soll ein Plädoyer für Hunde sein und dazu beitragen, Hunde besser zu verstehen und mehr Verständnis für sie aufzubringen.

Die nachfolgenden Gedanken hat eine sehr liebe Freundin von mir ihrem verstorbenen Hund gewidmet....

Nachruf und Erinnerungen an unseren Chihuahua Baffy,geboren am 05.09.1993 - verstorben am 19.07.2005 in Benodet / Bretagne/Frankreich, an unserem zweitem Urlaubstag.

Schreibe diese Zeilen für dich und um dir zu sagen, wie viel du mir/uns bedeutet hast.
Aber nicht nur mir, sondern unserer ganzen Familie.

Am 27.04.1994 bist du damals in unsere Familie gekommen und es war für uns alle Liebe auf den ersten Blick. Du warst vom ersten Augenblick an für uns ein echtes Familienmitglied.

Wir haben mit dir wunderbare Momente, Jahre und Zeiten erlebt,auch in den Jahren,
wo es uns sehr schlecht erging.

Immer hast du geduldig in deinem Körbchen gelegen, wenn ich gearbeitet habe
und wenn wir Sorgen hatten, hast du uns mit deiner lustigen und lieben Art wieder zum Lachen gebracht.

In der schlimmsten Zeit von 1999 bis 2005 warst du für uns fast der einzigste Lichtblick.
Uns haben einige Menschen grundlos weh getan bzw. für immer verlassen und gerade in dieser Zeit, warst du an unserer Seite.

Als es Papa und mir emotional schlecht ging, wurden wir von deiner unbekümmerten lieben
Art abgelenkt. Auch als als Florian sehr krank wurde, bist du tagelang nicht von
seiner Seite gewichen.

Welcher Mensch hat so viel Herz......., welcher Mensch ist so geduldig und zuverlässig?
Natürlich keiner bzw. die wenigsten Menschen.

Du warst es, unser lieber Baffy, unser Chihuahua.
Du hast uns Lebensmut gegeben.

Auch in der Zeit, als wir Opa verloren hatten und einen weiteren lieben Menschen,
der uns genommen wurde, hast Du uns auf andere Gedanken gebracht.

Du hast uns Kraft und ehrliche Zuneigung gegeben, als Papa und ich am Ende waren.
Durch dich haben wir wieder Lebensmut bekommen und konnten schlimme Gedanken
verdrängen, als dasLeben für uns nicht mehr lebenswert erschien.

Diese Zeilen sind eine Liebeserklärung und unser Dankeschön an dich, lieberBaffy,
den wir nie vergessen werden.

Keiner wird deinen Platz in unseren Herzen verdrängen und einnehmen können,
denn du warst für uns etwas ganz Besonderes, an den wir immer mal wieder denken werden.
Die wunderschönen Urlaube mit dir werden wir nie vergessen, du warst ein echter "Camper"
und hattest immer viel Spass am Camping.

Mein Gott..., ich trauere immer noch um dich und so geht es uns allen.

Am Anfang jeden Tag, aber immer wieder denken wir an die schönen Jahre mit Dir zurück.
Das Leben ist nicht mehr so schön, eben anders, ohne dich.

Es war für uns ein großer Verlust, als Du dann am 19.07.2005 in der Bretagne plötzlich von uns gegangen bist. Die letzten Minuten auf dem Bett, wo ich dich im Arm gehalten habe,
deine kleinen Tränen die aus deinen lieben Augen gekullert sind, haben uns so weh getan
und ich hätte alles gegeben, wenn ich dir nur hätte helfen können.....
Menschen sagen immer, daß ein Hund nicht weinen kann, keine Gefühle zeigen kann,
aber sie irren sich. 

Es war keineEinbildung, es war einfach so....
Sollen sie glauben was sie wollen, wir wissen, daß es so war....

Als du im Körbchen ein letztes mal kurz aufgebellt hast, war es dein letzter Gruss an uns...
dein Tschüss, dein Abschiednehmen von uns, denn du konntest dich nicht mehr anders mitteilen, weil deine Kraft zu mehr nicht mehr ausreichte - wir haben es aber dennoch verstanden...

Die Traurigkeit die dann folgte, war in den ersten Stunden unbeschreiblich,
was auch so blieb. Papa machte alleine einen langen Spaziergang am Meer,
um mit sich,seinen Tränen und seiner Trauer, eine Weile alleine zu sein.

So erging es auch mir und Florian.

Leider konnte auch der Sauerstoff mit Atemmaske dich nicht mehr retten und Papa
ist damals wie ein Wilder um 05.00 h am Morgen durch die Nacht gefahren, um den Tierarzt zu finden, was ja in Frankreich nicht so leicht ist.

Aber irgendwie haben wir es an diesem Tag Beide doch schon vorher gespürt, daß alles
anders war als sonst und dass der Tag anders enden wird....

Ich vermisse deine lieben Augen, deine süße kleine Nase,dein liebes Wesen,
deine schelmische und lustige Art, deine Begrüßungen, deine Freude beim Spielen.
Du hattest etwas, was viele Menschen, die uns im Leben begegnet sind,nicht hatten,
nämlich Charakter, ein großes liebesvolles Hundeherz.

Diese Zeilen musste ich schreiben um einem kleinen Teil der Welt und vor allen Dingen
dir zu sagen, was für ein phantastischer Freund, Partner, Kamerad und Chihuahua
du für mich/uns warst.

Wir vermissen dich sehr und du wirst immer in unseren Herzen einen Platz haben.
Ich bin sicher, daß wir dich lb. Baffy, wenn wir eines Tages auch über die Regenbogenbrücke
wie Du gehen,..........wir uns wiedersehen werden.

Du warst es uns wert, der Welt etwas von dir zu erzählen, einem kleinen Hund,
der Menschen, in diesem Falle uns, so viel Freudeim Leben bereitet hat.
Du bist und warst für uns ein echter Kamerad,

 ......We miss you so ......

Wir danken dir von ganzem Herzen für die Zeit, die wir mit dir verbringen durften..

Deine Familie

Es wäre wünschenswert, wenn der Mensch mal darüber nachdenken würde, was er Tieren bzw. Hunden oft antut bzw. wie lieblos Menschen mitunter mit Hunden umgehen. Oft geschieht das in einer Art und Weise, die man nur noch verachten kann.


Vielleicht trägt dieser kleine Nachruf an so ein liebes Wesen dazu bei, daß man beim nächsten Mal, wenn man vielleicht mal wieder einem Hund begegnet, ihn etwas anders sieht und ihm vielleicht etwas mehr Aufmerksamkeit und Verständnis entgegen bringt.

Donnerstag, 20. Mai 2010

Ohrwurm

Habe den ganzen Tag schon diesen Ohrwurm im Kopf und nachdem Timbaland mich bei MySpace auch noch als Freund geaddet hat musste dieses Video einfach haben:



Timbaland feat. Katy Perry -- If We Ever Meet Agai… - MyVideo


Timbaland:

What's somebody like you, doing in a place like this
Say, did you come alone or did you bring all your friends
Say, what's your name, what you drinking
I think I know what you thinking
Baby what's your sign, tell me yours I'll tell you mine
Say, what's somebody like you, doing in a place like this

Refrain:

I'll never be the same
If we ever meet again

Won't let you get away
Say, if we ever meet again

This free fall, got me so
Kiss me all night, don't ever let me go

I'll never be the same
If we ever meet again


Say, if we ever meet again



Katy Perry:


Do you come here much
I swear I've seen your face before
Hope you don't see me flash
But I can't help but want you more, more
Baby tell me what's your story
I ain't shy, don't you worry
I'm flirting with my eyes
Wanna leave with you tonight
So do you come here much
I gotta see your face some more, some more
'Cause Baby I...


Refrain:

I'll never be the same
If we ever meet again

Won't let you get away
Say, if we ever meet again

This free fall, got me so
Kiss me all night, don't ever let me go

I'll never be the same
If we ever meet again


If we ever meet again
I'll have so much more to say (say if we ever meet again)


If we ever meet again
i wont let you go away (say if we ever meet again)


If we ever meet again
i'll have so much more to say (say if we ever meet again)




If we ever meet again
i wont let you go away (say if we ever meet again)






Refrain:


I'll never be the same
If we ever meet again


Won't let you get away
Say, if we ever meet again


This free fall, got me so
Kiss me all night, don't ever let me go


I'll never be the same
If we ever meet again

I'll never be the same
If we ever meet again


Won't let you get away
Say, if we ever meet again

This free fall, got me so
Kiss me all night, don't ever let me go


I'll never be the same
If we ever meet again

Dienstag, 18. Mai 2010

Für immer jung...

Habe heute irgendwie einen sehr merkwürdigen und fast poetischen Tag - ob es wohl daran liegt das ich gestern mit einer Bekannten telefoniert habe deren Papa im Januar gestorben ist? Immer wieder denke ich an ihre Worte, das sie schreiend vor dem offenen Sarg weggelaufen ist - konnte sich also gar nicht richtig von ihrem Papa verabschieden. Der tragische Tod eines 63 Jahre alten Mannes der eigentlich wegen eines Beinbruchs ins Krankenhaus gekommen ist und 5 Tage später starb:-(
Als Trost für Dich Manja - ich würde Dir gerne mehr beistehen aber weiss selber nicht wie ich das kann:

Freitag, 14. Mai 2010

Schon wieder ist ein kleines Kind zu Tode gequält worden

Ich fasse es nicht - ungläubig lese ich meine morgendliche Internet-Lektüre und bin sprachlos.... Mir fehlen schlichtweg die Worte und immer wieder überfällt mich eine Gänsehaut.

Die Überschrift:  
Daniel (2) zu Tode gequält

Daniel , er durfte gerade mal 2 Jahre alt werden - bevor er an seinen schweren inneren Verletzungen starb.

Sein kleiner Körper hatte unzählige Blutergüsse, sein Rücken hatte großflächige Verbrühungsmerkmale - was hat dieses kleines Würmchen in seinem so verdammt kurzem Leben an Leid erfahren müssen?

Warum ?
Warum durfte er nicht glücklich und wohlbehütet ein "normales Leben" führen?

Warum ?
Warum sind Mütter in der Lage ihr eigenes Fleisch und Blut so grausam umzubringen?

Was sind das denn nur für Menschen?

Die Natur hat uns Frauen doch diese wunderbare Möglichkeit mitgegeben ein Leben zu schenken - aber nicht allen Frauen  ist dieses Glück gewährt.....

Und wieviele Frauen haben dieses Wunder der Natur in den letzten Jahren einfach umgebracht - ihre kleinen Leichen in Blumenkästen gesteckt, in Gefriertruhen verpackt - einfach entsorgt.....

Was haben diese armen Geschöpfe nur erleben müssen bis der Tod sie erlöste?

Haben diese Monster die sich Mütter nennen durften , nicht 9 Monate lang ein Leben unter´m Herzen getragen - das Leben in sich gefühlt und sich nicht unsagbar auf ihr Kind gefreut?

Haben sie nicht bei der Geburt vor Glück geweint weil sie endlich ihren Schatz in den Armen halten durften?

War ihnen nicht von Anfang an bewusst das ein Baby kein Spielzeug ist was man bei Nichtgefallen einfach wieder in die Ecke stellen kann?

Warum haben sie sich für dieses Leben entschieden? Weil es zu spät für eine Abtreibung war?

Auch dafür gibt es doch eine Lösung.... Millionen kinderlose Paare warten doch nur auf die Chance
"ihr Kind" zu bekommen.....

Gewalt an einem Kind ist unentschuldbar - das Kinder regelrechte Sturköpfe sein können ist vollkommen normal - das gehört zum Leben und zum "Kindseindürfen" einfach dazu.

Bevor ein Baby aber ein Kleinkind werden darf - müssen Mütter und Baby ein Team werden - Mama muss verstehen lernen was Baby gerade will wenn es weint.

Zugegeben - kein leichter Job aber einer der unbezahlbar ist.

Montag, 10. Mai 2010

Wenn Mann keine Frau zur Hand hat nimmt er eben ein Schaf...


Gefunden in der Bildzeitung......

Da bleibt einem nun wirklich fast die Luft zum Atmen weg - gefunden habe ich diesen Artikel in der Bildzeitung .

Schaf mit Menschengesicht in der Türkei geboren.....

Ein kleines Dorf in der Türkei - in Izmir- hatte man den Tierarzt gerufen weil ein trächtiges Schaf unter starken Schmerzen litt.

Eine wie bei Menschen kaiserschnittartige Operation brachte dieses Wesen ans Tageslicht.

Anscheinend war hier die Sodomie ( Sex mit Tieren )  eindeutig "fruchtbar" . Das Tier hat den Körper eines Schafes. Doch Augen, Nase und Mund sahen aus wie bei einem Menschen.

Das arme Ding starb bei der Geburt und man " untersuchte" was die Mutation ausgelöst haben könnte.

Die Ärzte verfolgten eine "interessante Spur": Zu viel Vitamin A, in dem Futter des Muttertieres beigemischt und in dessen Körper nachweisbar.
 Echt erstaunlich was dabei rumkommt wenn man zuviel Vitamin A zu sich nimmt